short­letter #16


Kurz­nach­richten von und über
Die Magaziniker Stuttgart/München // 05-20

Einla­dung zum bvik-Webinar: Brand­schutz statt Feuer­wehr – digi­tale IK in der Krise

Viele Industrie­unternehmen haben in den letzten Jahren in der IK (internen Kommu­ni­ka­tion) verstärkt auf Mitar­beiter-Apps und Social Intra­nets gesetzt. Dabei stand die Kommu­ni­ka­tion der Mitar­beiter unter­ein­ander und die Gene­rie­rung von nutzer­ge­ne­rierten Inhalten im Fokus. In der aktu­ellen Krise zeigt sich, dass diese Platt­formen geeig­nete Instru­mente für die schnelle Verbrei­tung von Nach­richten sind. Für die stra­te­gi­sche Unternehmens­kommunikation – die Vermitt­lung von Werten, Haltungen und Hinter­gründen – fehlt jedoch oft der passende digi­tale Kanal.

Wie können Unter­nehmen jenseits vom gedruckten Mitarbeiter­magazin Iden­ti­fi­ka­tion stiften, Orien­tie­rung bieten, moti­vieren? Wo kann das dafür notwen­dige Story­tel­ling digital statt­finden? Wie verän­dern die cross­me­dialen Möglich­keiten die Art des Story­tel­lings? Und wie sehen indi­vi­du­elle Lösungen hierzu aus?

In einem Webinar, das wir beim bvik (Bundes­ver­band für Industrie­kommunikation) durch­führen, beleuchten wir diese Fragen und erar­beiten Antworten und Lösungen. Das Webinar findet statt am

26. Mai 2020 von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr.

 

Das Webinar ist für bvik-Mitglieder kostenlos.

Nicht-Mitglieder des bvik sparen 99 Euro

Wenn Sie kein bvik-Mitglied sind haben wir eine gute Nach­richt: Wir können Ihnen die Teil­nahme an diesem Webinar eben­falls kosten­frei anbieten (herz­li­chen Dank an den bvik!). Sie sparen den Kosten­bei­trag in Höhe von 99 Euro, wenn Sie sich per E-Mail über diesen Link anmelden:

JETZT HIER ANMELDEN!

 

Was gibt’s in diesem Webinar?

Im ersten Teil des Webi­nars klären wir die Bedeu­tung der stra­te­gi­schen internen Kommu­ni­ka­tion. Stra­te­gi­sche Kommu­ni­ka­tion ist kein Krisen­thema, aber in der Krise beson­ders wichtig. Nur wer schon digi­tale Kanäle und Formate etabliert hat, die sich das Vertrauen der Mitar­beiter verdient haben, kann auch in der Krise ziel­ge­richtet mit den Mitar­bei­tern kommu­ni­zieren.

Im zweiten Teil lernen die Teil­nehmer ausge­wählte mediale Lösungen für digi­tales Story­tel­ling kennen. Hier geht es beispiel­haft um die nach indi­vi­du­ellen Anfor­de­rungen der IK-Abtei­lungen entwi­ckelten Lösungen – nicht um One-size-fits-all-Platt­formen von der Stange. Wir zeigen effi­zi­ente Lösungen für Maga­zine in Intranet, Web und Unter­neh­mensapp.

Den dritten Teil des Webi­nars widmen wir den digi­talen Formaten selbst: Wir zeigen, wie cross­me­diales Story­tel­ling dies- und jenseits von Text und Bild funk­tio­niert.

Für wen ist dieses Webinar?

  • Kommu­ni­ka­ti­ons­ver­ant­wort­liche in Unter­nehmen
  • IK-Mitar­beiter in Unter­nehmen
  • Alle, die sich damit beschäf­tigen, wie die Digi­ta­li­sie­rung die interne Kommu­ni­ka­tion und das Story­tel­ling verän­dert

Wo findet das Webinar statt?

Das Webinar führen wir mit Micro­soft Teams live events durch. Um am Webinar teil­zu­nehmen, benö­tigen Sie nur einen Browser, Sie brau­chen keine Lizenz für Micro­soft Teams. Somit ist das Webinar frei für alle zugäng­lich. Die Zugangs­daten erhalten Sie am Tag der Veran­stal­tung per E-Mail.

 


Neues aus unserem Schul­ter­blick-Blog

5 Tipps für den effi­zi­enten Video-Budget­ein­satz

Ein Merkmal von Krisen­zeiten ist, dass die meisten Budgets enger geschnürt werden. Viele Projekte kommen da auf den Prüf­stand. Ob die Produk­tion eines Videos ein teures Vergnügen ist – oder viel­mehr eine sinn­volle Inves­ti­tion –, hängt von einer Menge Faktoren ab. Einige davon können Auftrag­geber relativ leicht beein­flussen, zum Beispiel, indem sie 5 Fragen zu ihrem Video­pro­jekt beant­worten, die Magaziniker Julian zusam­men­ge­stellt hat.

 

7 Tipps fürs Home­of­fice mit Kindern

Home­off­fice ist eine feine Sache. Kinder zu haben auch. Doch beides zusammen kann ziem­lich anstren­gend werden, weiß Maga­zi­ni­kerin Julia aus eigener Erfah­rung. Sie hat deshalb 7 Tipps für Sie, wie Sie (auch nach Corona) beides besser unter einen Hut bringen.

 


Die Magaziniker privat

Datatel­ling: Claus‘ Corona-Zahlen­ex­pe­ri­ment

Was tun in der Corona-Frei­zeit? Lange­weile kam bei unserem Leiter Digi­tales Claus Schöffel nicht auf: Er studierte die zahl­rei­chen Covid-19-Dash­boards. Was ihm bei Charts und Statis­tiken fehlte: die Rela­tion zur Gesamt­be­völ­ke­rung der Länder.

Deshalb hat er ein Expe­ri­ment gestartet, das wir Ihnen nicht vorent­halten möchten: Claus hat mit dem Daten­dar­stel­lungs­tool Chart.js eine Seite gebaut, die die tages­ak­tu­ellen Covid-19-Daten der Johns Hopkins Univer­sität mit Wiki­pedia-Einwoh­ner­zahlen verknüpft, um die gewünschte Darstel­lung zu erhalten.

Was dabei heraus­ge­kommen ist: Datatel­ling vom Feinsten! Probieren Sie es doch einfach aus und erleben Sie, wie fesselnd staub­tro­ckene Zahlen­samm­lungen sein können.

[ Claus‘ privates Datatel­ling-Expe­ri­ment – ist inzwi­schen offline. ]

Hinweis: Wir sind Magaziniker, keine Viro­logen! Es handelt es sich um ein privates Expe­ri­ment, das keinen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit oder Korrekt­heit erhebt. Die Darstel­lung ist noch im Expe­ri­men­tier­modus und kann sich auch jeder­zeit weiter verän­dern.


Die hoffent­lich letzten Tage im Heim­büro verbrin­gend, wünschen die Magaziniker Ihnen das Aller­beste. Bleiben Sie gesund!

Sie wollen gerne öfter von uns Maga­zi­ni­kern hören? Abon­nieren Sie unseren Schul­ter­blick – oder folgen Sie uns hier oder da oder dort .

Und immer noch frisch: die Magaziniker auf Insta­gram .


Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...