Uhlmann Group: gelun­gender Absprung ins Digi­taleInterne Kommu­ni­ka­tion: vom Print- zum Online-Magazin

Ziel­gruppe:

Welt­weit alle 2.400 Mitarbeiter*innen und Ehema­lige der Uhlmann Group.

Aufgabe:

Ein Online-Magazin für die Mitar­bei­tende entwi­ckeln, aufbauen und die Leser­schaft abholen.

Leis­tungen:

Konzep­tion und Umset­zung der Abschieds­aus­gabe + Aufbau und Redak­tion des Online­ma­ga­zins


Ein Vier­tel­jahr­hun­dert lang war die gedruckte „pactuell“ das zentrale Instru­ment der Uhlmann Group für die Mitarbeiter*innen-Kommunikation. 2019 entschied sich die Unter­neh­mens­gruppe mit Sitz in Laup­heim dazu, ihr Mitarbeiter­magazin zu digi­ta­li­sieren und damit die über die Welt verteilte Beleg­schaft schnell, unkom­pli­ziert und zeit­gemäß zu errei­chen. Mit einer letzten, ganz beson­deren Print-Ausgabe holten wir die Leser­schaft ab…

Themen­viel­falt über­sicht­lich aufbe­reitet: die Start­seite der digi­talen „pactuell“.

Online Publi­zieren, solange das Thema aktuell ist

Der Wunsch, das seit 1993 erschei­nende Mitarbeiter­magazin „pactuell“ zu digi­ta­li­sieren, trieb die internen Kommunikator*innen der Uhlmann Group um und schließ­lich zu den Maga­zi­ni­kern: Die Teil­nahme am Work­shop „MAZ goes Web. Wie die Mitarbeiter­zeitschrift (MAZ) ihren Platz in der digi­talen Welt findet!“ bestärkte sie in ihrem Vorhaben. Doch anders als Kunden mit ähnli­cher Ziel­set­zung, wollte man bei Uhlmann kein mag4web, sondern losge­löst von Ausgaben – und damit stets aktuell – online publi­zieren.

Das Uhlmann-Redak­ti­ons­team folgte unserem Rat und beglei­tete den Wechsel vom Print- auf das Online-Magazin mit einer gedruckten Abschieds­aus­gabe.

Sanfter Über­gang zum digi­talen Mitarbeiter­magazin

Die letzte „pactuell“-Ausgabe sollte der treuen Leser­schaft die Hand zum Abschied reichen und sie gleich­zeitig ins Internet führen.

Wir konzi­pierten jeden Artikel der letzten Print­aus­gabe der „pactuell“ deshalb mit zusätz­li­chem Online­con­tent, auf den im Heft mittels QR-Codes und URL verwiesen wurde – und der in gewohnter „pactuell“-Optik zeigte, was nur online kann: animierte Illus­tra­tionen, Videos, Slide­shows, Hotspot-Grafiken, Toggle­boxen und weitere digi­tale Sonder­for­mate. Alles natür­lich responsiv und so für die Mitarbeiter*innen mit jedem Endgerät ange­nehm zu rezi­pieren.

Denn: Die digi­tale „pactuell“ soll alle Ziel­gruppen errei­chen und Zugangs­bar­rieren besei­tigen. Mitarbeiter*innen, Ehema­lige oder Freunde des Hauses können das Magazin überall auf der Welt über­allhin mitnehmen und bequem im Bus, zu Hause, auf der Arbeit  lesen. Eine Instal­la­tion ist nicht nötig. Zudem sehen sie im Mitar­bei­ter­portal der Uhlmann-Group auf den ersten Blick, wenn es etwas Neues in der „pactuell“ gibt – dank des Live-Bezugs der aktu­ellsten Arti­kel­teaser über eine AJAX-Schnitt­stelle.

Weiter Hand in Hand im News­room

Für das Redak­ti­ons­team der Uhlmann Group bedeutet die Digi­ta­li­sie­rung des Maga­zins mehr Hand­lungs­spiel­raum, einen Zuge­winn an Aktua­lität und Spon­ta­nität. Unab­hängig von Dritten können die Redak­ti­ons­mit­glieder jeder­zeit Artikel selbst gestalten und publi­zieren. Dazu bekamen sie von uns das Konzept, die pass­ge­naue Platt­form und eine Anlei­tung an die Hand. Aufwän­dige digi­tale Formate für die „pactuell“ entstehen mit Unter­stüt­zung der Magaziniker.


Sie wollen mehr dazu wissen?
Kontak­tieren Sie:
Steffen Beck

Geschäfts­führer

0711 396 35-21
beck@magaziniker.de
Xing-Profil
LinkedIn-Profil