Case Study: Von 0 auf Newsroom! Themenorientiertes Arbeiten mit Eckes-GraniniHier laufen alle Fäden zusammen: Der Eckes-Granini News­room


Eckes-Granini plant die interne und externe Kommunikation in einem zentralen Newsroom. Dabei gilt: Zuerst das Thema, dann der Kanal! Und: Storytelling first! Als Content-Partner haben wir Konzeption und Aufbau begleitet, betreuen seitdem das Tool und erstellen kanalspezifischen Content.

Auf einen Blick

  • Zielgruppe
    Mitarbeiter sowie externe Zielgruppen (Presse, Kunden, Konsumenten, etc.) der Eckes-Granini Gruppe
  • Aufgabe
    Aufbau eines zentralen Newsrooms zur internationalen Content-Planung der Eckes-Granini Gruppe, Etablierung des Newsroom-Gedankens im Unternehmen, kontinuierliche Betreuung, Themenentwicklung und Umsetzung
  • Leistungen
    Konzeption, Beratung, Themen-Management, Redaktion und Gestaltung
  • Mehr
    Zur Case Study Mitarbeitermagazin goes Intranet →
    Die „Juice Press“ im Intranet von Eckes-Granini →

In einem inter­na­tional tätigen Unter­nehmen wird es heut­zu­tage immer schwie­riger zu wissen, an welchen tollen Projekten die Kollegen am anderen Ende der Land­karte arbeiten. Wie soll man da der Welt draußen davon erzählen können oder inner­halb des Unter­neh­mens vonein­ander lernen? Diese Frage stellte sich auch der Frucht­saft­her­steller Eckes-Granini Group. Die Lösung: der Eckes-Granini News­room.

So funktioniert’s

Eckes-Granini Finn­land bringt seinen ersten 100 Prozent nach­hal­tigen Saft auf den Markt. Die Produkt-News auf der Website, das Hinter­grund-Inter­view mit dem Entwick­ler­team im Intranet, der Neugier weckende, knappe Social-Media-Post auf LinkedIn – alles entstammt dem Eckes-Granini News­room, einer kurzen Bera­tung, einer Feder und einer Abstim­mungs­schleife. Trans­pa­rent, effi­zient, themen­ori­en­tiert und kanal­spe­zi­fisch. Damit das so ist, brauchte es zum einen eine tech­ni­sche Infra­struktur und zum anderen einen gelebten Prozess – möglichst prag­ma­tisch.

 

 

Für ersteres haben wir eine Lösung auf Share­point-Basis entwi­ckelt, die als virtu­eller Raum für die kommu­ni­ka­tiven Verant­wort­li­chen aus allen elf Länder­ge­sell­schaften der Gruppe (Edito­rial Network) zugäng­lich ist und sich leicht in die bestehende System­land­schaft einfügt. Themen sowie wich­tige Eckdaten tragen die Verant­wort­li­chen dort ein. 

Im wöchent­li­chen Themen-Update entscheidet dann das Team: Welche Geschichte möchten wir daraus welcher Ziel­gruppe erzählen? Wann? In welchem Format? Und welche der internen sowie externen Kanäle eignen sich dafür? Dann starten wir die Umset­zung, stimmen die Beiträge aus einer Hand und zu einem Zeit­punkt über den News­room ab und sie werden veröf­fent­licht. So erstrahlen die fruch­tigen Themen auf jedem Kanal und für jede Ziel­gruppe in saftigen Farben!

Egal, ob im internen News­letter, Intranet, in der MAZ oder auf der externen Website, Pres­se­mit­tei­lung oder auf LinkedIn – alles entstammt dem Eckes-Granini News­room.

 

Den News­room-Gedanken ins Unter­nehmen bringen

Um das News­room-Prinzip im Unter­nehmen bekannt zu machen und die Kommu­ni­ka­ti­ons­ex­perten der Länder zu animieren, ihre Themen dort einzu­steuern, haben wir mit Eckes-Granini und den geschätzten Kollegen von welcome-net eine euro­pa­weite Promo­tion inklu­sive Anlei­tung gestartet. Für stra­te­gi­sche und über­ge­ord­nete Themen auf Grup­pen­ebene, etablierten wir gemeinsam ein cross-divi­sio­nales Edito­rial Board als Bera­tungs­in­stanz, das sich quar­tals­weise trifft.

Ein Jahr später trägt der News­room dazu bei, konti­nu­ier­lich stra­te­gi­schen Content selbst­ständig aus den Landes­ge­sell­schaften zu erhalten und für andere sichtbar zu machen. Die Quan­tität und die Bekannt­heit der Beiträge intern sowie extern ist um ein Viel­fa­ches gestiegen. Und dem Kunden und uns erleich­tert das themen­ori­en­tierte Arbeiten die Abstim­mung und verhin­dert Doppel­ar­beit. Von O auf News­room – ein voller Erfolg!

Steffen Beck

Geschäftsführer