Case-Study: Relaunch KundenmagazinNeues Image für den Services-Bereich von TRUMPF


Dienstleistungen rund um die eigentlichen Produkte sind in den vergangenen Jahren bei TRUMPF zu einem wichtigen strategischen Wachstumsfeld avanciert. Daher hat sich auch das Selbst­verständnis der Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Services gewandelt. Das sollte sich nun auch im eigenen Kundenmagazin TruServices Journal widerspiegeln.

Auf einen Blick

  • ZIELGRUPPE
    Kunden der TRUMPF Werkzeug­maschinen GmbH & Co. KG
  • MEDIUM
    Print; zwei Mal jährlich, Auflage: 10.000; Umfang: 20 Seiten
  • LEISTUNGEN
    Relaunch, inhaltliche und grafische Konzeption, redaktionelle Unterstützung und Beratung, Bild­redaktion, Fotografie, Grafik, Layout, Lithografie

Das neue TruSer­vices Journal vermit­telt mehr Klar­heit durch Reduk­tion sowie eine zum neuen Selbst­ver­ständnis passende Bild­sprache und infor­ma­ti­vere, weniger verkaufs­ori­en­tierte Texte.

trumpf-services-journal-relaunch-titel

Weg vom Verkaufs­in­stru­ment hin zum Infor­ma­ti­ons­me­dium

Wir haben das 20-seitige Heft komplett über­ar­beitet und um die Kern­ziele Maschinenver­fügbarkeit und Produk­ti­vität aufge­baut. Die drei Haupt­ar­tikel beleuchten in wech­selnden jour­na­lis­ti­schen Formaten das umfang­reiche Services­portfolio von TRUMPF. Zwei der Artikel sind Kunden­berichte, der dritte Beitrag stellt einen Services­be­reich vor. So wird die Viel­falt des Dienstleist­ungsangebots im Magazin erlebbar.

case-TRS-2-neu2Inno­vativ und kundennah

Die Rubriken „News“ und „Praxis und Service“ flan­kieren die drei Haupt­beiträge und zielen inhalt­lich auf Kunden­nähe auf auf TRUMPF als Inno­va­ti­ons­ga­ranten ab. Neue inno­va­tive Services und prak­ti­sche Tipps und Tricks, die die Arbeit von TRUMPF Kunden einfa­cher machen können, stehen hier im Mittel­punkt. Sprach­lich bewegen sich beide Rubriken auf Nach­rich­ten­ni­veau.

case-TRS-3-neu2

Fit für die Zukunft

Ein weiteres Ziel des Hefts: TRUMPF als stra­te­gi­schen Partner posi­tio­nieren. Das Heft öffnet daher mit einem Zukunfts­thema im Edito­rial (Insight) und schließt mit diesem Thema, diesmal aus der Perspek­tive eines externen Experten (Outsight). Zukunfts­themen bilden so den redak­tio­nellen Rahmen des neuen TruSer­vices Jour­nals. „Insight“ und „Outsight“ vermit­teln dem Leser zudem auf den ersten Blick die neue gestal­te­ri­sche Groß­zü­gig­keit.

case-TRS-4-neu2

Inten­sive und konstruk­tive Vorge­spräche waren notwendig, um grund­le­gend zu verstehen, wie der Geschäfts­be­reich Services bei TRUMPF sich selbst defi­niert. Nur dies hat es ermög­licht, das neue Selbst­ver­ständis umfäng­lich – also optisch und inhalt­lich – so abzu­bilden, dass das Magazin als authen­ti­sche „Visi­ten­karte“ beim Leser ankommt.

 

Martin Rein­hardt

Geschäftsführer