Cover-Highlight: „Blick ins Werk“ 02/2019 von STIHL

Das Cover ist das Aushängeschild eines Magazins. Es entscheidet, ob der Leser zugreift oder nicht – egal ob am Kiosk, in der Auslage des Firmenempfangs oder auf einer Messe. Hier präsentieren wir unser Cover-Highlight. Nummer 7: die „Blick ins Werk“ von STIHL.

Diese Fakten machen die „Blick ins Werk“ von STIHL zu unserem Cover-Highlight:

  1. A star is born

    Dieses Cover ist eine Lobeshymne auf eine Säge. Genauer gesagt auf die „Contra“, 1959 die erste moderne Säge. Die ungewöhnliche Präsentation vor dunklem Hintergrund macht sie zur Heldin des Titels. Der Fokus liegt dabei auf ihrer charakteristischen Haube. In magischem „Rembrandt-Licht“ ist sie in Szene gesetzt wie ein Kunstobjekt in einem Museum. So wirkt sie edel und geheimnisvoll.

  2. Säge schlägt Mensch

    Auf den Titel einer Mitarbeiterzeitschrift müssen Menschen, sagt die Regel. Müssen sie nicht, sagt die Ausnahme. Denn diese eine Säge kennen alle. Sie ist ein technologisches Meisterstück, das – ohne Getriebe und sensationell leicht – seiner Zeit damals weit voraus war und bis heute Maßstäbe im Sägendesign setzt. Zudem begründete sie den Erfolg von STIHL weltweit und ist damit bei den Mitarbeitern bekannt wie ein bunter Hund.

  3. Keep it short and simple

    Die Headline ist so reduziert wie das Bild. Drei Worte und eine Zahl verraten dem Leser alles, was er wissen muss. Die Komposition aus Bild und Headline ist Storytelling vom Feinsten. Das Cover feiert den Geburtstag einer Legende und alle Mitarbeiter dürfen sich mitfreuen. Über einen tollen Erfolg und einen Arbeitgeber, der auch in die Zukunft blickt.

Und, würden Sie bei dieser Ausgabe gerne zugreifen? Wir freuen uns über Anregungen und Kommentare per Mail.

Rebekka Schramke

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...