short­letter #18


Kurz­nach­richten von und über
Die Magaziniker Stuttgart/München // 11-20

Mitte April (Short­letter #15) hatten wir über unsere Erfah­rungen in Sachen Pandemie und Digi­ta­li­sie­rung geschrieben. Der Bundes­ver­band für Indus­trie­kom­mu­ni­ka­tion, in dem wir uns seit fünf Jahren enga­gieren, hat nun im Rahmen einer Studie Indus­trie­un­ter­nehmen und Agen­turen befragt und die Auswir­kungen der „Corona-Digi­ta­li­sie­rung“ ins Visier genommen: Fast 60 Prozent der Teil­nehmer berichten, eine Effi­zi­enz­stei­ge­rung durch die Digi­ta­li­sie­rung zu erleben. Einer­seits verständ­lich, denn das Arbeiten aus dem Home­of­fice und die Verla­ge­rung von Meetings, Schu­lungen oder Work­shops in den virtu­ellen Raum spart so viel Wegzeiten und -kosten (!) und ist meist auch noch nach­hal­tiger. Ande­rer­seits lassen sich nicht in allen Berei­chen der Digi­ta­li­sie­rung Effi­zi­enz­ef­fekte so einfach und schnell erzielen.

News­room: effi­zient medial kommu­ni­zieren

Digi­tal­af­fine Unter­nehmen kommu­ni­zieren heute über Websites, Presse­mitteilungen, Print- und/oder Online-Maga­zine, Social-Media-Kanäle, das Intranet, die Mitar­beiter-App etc. und stoßen mit herkömm­li­chen Struk­turen und der klas­si­schen „Kanal­denke“ schnell an budge­täre, tech­ni­sche und perso­nelle Grenzen. Effi­zi­enter geht‘s meist nach dem Grund­satz: zuerst das Thema, dann der Kanal. Womit wir beim Konzept des News­rooms wären.

Hier laufen die Fäden zusammen und von hier aus werden alle Kanäle bedient – trans­pa­rent, effi­zient und themen­ori­en­tiert. Was simpel klingt, entpuppt sich als komplexer Schritt: Es braucht zum einen die tech­ni­sche Infra­struktur und zum anderen den gelebten Prozess.

Lesen Sie hier, wie wir das News­room-Projekt mit unserem Kunden Eckes-Granini umge­setzt haben.

IK muss Werte, Haltung und Hinter­gründe vermit­teln

Auch in der internen Kommu­ni­ka­tion (IK) hat die Corona-Krise den Digi­ta­li­sie­rungs­trend enorm beschleu­nigt. Neben den klas­si­schen Kanälen Intranet und News­letter erleben Mitar­beiter-Apps einen regel­rechten Boom. Doch wer die interne Kommu­ni­ka­tion digi­ta­li­siert, sollte nicht nur an Reich­weite, News und User-gene­rated Content denken, sondern auch daran, wie er dort stra­te­gi­sche Inhalte vermit­teln kann.

Magaziniker-Geschäfts­führer Steffen erklärt, wie digi­tale Mitarbeiter­kom­muni­kation funk­tio­niert.

 

Digi­tale Kommu­ni­ka­tion braucht digi­tales Story­tel­ling

Mit Maga­zin­bei­trägen wollen wir die volle Aufmerk­sam­keit der Leser gewinnen. In Digi­ta­lien gibt es dafür großen Spiel­raum. Dabei geht es nicht um Effekt­ha­scherei, sondern darum, die medialen Möglich­keiten so zu nutzen, dass die Botschaft der Geschichte optimal trans­por­tiert wird. Natür­lich dürfen auch Online­bei­träge aus Text und Bild bestehen. Doch ausge­wählte Leucht­turm­ar­tikel halten Leser bei Laune.

Um unsere Möglich­keiten des cross­me­dialen Geschich­ten­er­zäh­lens auszu­loten, haben wir gemeinsam mit der Hamburger Bild­agentur Foto­gloria das Projekt sechsnull.de gestartet. Unsere Leucht­türme finden Sie hier.

 


Tipps: Jetzt gibt’s was auf die Augen

Wer Content selbst erstellt, will die Nutzer natür­lich auch visuell über­zeugen. Doch wie kommt man zu den schi­cken Illus­tra­tionen, Info­gra­fiken oder Bild­ideen? Unsere Profis haben ein paar Tipps für Sie zusam­men­ge­stellt:

 

Richtig krit­zeln

Eine Bild­idee lebt, wie das Wort schon sagt, von der Idee. Ist sie einmal da, reichen oft ein paar Striche und die Grafiker können anfangen, zu zaubern. In seinem Blog­bei­trag lüftet Magaziniker Benny die Geheim­nisse des Scrib­belns.

Hier geht’s zu den Tipps für gute Scribbles.

 

Coole Produkt­fotos

So richtig sexy sind sie oft nicht, die Bauteile, Werk­zeuge und Kompo­nenten unserer Hidden Cham­pions. Damit trotzdem gute Fotos entstehen, muss man sich was einfallen lassen.

Unser Art Director Gernot erklärt, wie Fotos mit Wirkung entstehen.


Magaziniker intern

Neuer Kunde: Creaton

Deutsch­lands größter Hersteller von Tondach­zie­geln hat uns die Digi­ta­li­sie­rung seine Kunden­magazins First­Grat anver­traut. Den digi­talen Ableger des Print­ma­ga­zins haben wir mit unserem Tool mag4web umge­setzt.

Hier geht’s zum neuen Online-Magazin

Neuer alter Kollege: Paul Mehnert

Im September hat Paul sein Volon­ta­riat beendet und wir freuen uns riesig, dass er uns nun als Redak­teur unter­stützt – vor allem mit seinem Digital- und Bewegt­bild-Know-how.

Paul Mehnert bei den Maga­zi­ni­kern


Zu guter Letzt

Und zum Ende dieses Short­let­ters gewähren wir Ihnen noch einen Blick hinter die Kulissen unseres Zukunfts­pro­jekts sechsnull.de. Ex-Prak­ti­kant Dominic Berner berichtet, wie ihn ein Recher­ch­etag bei FESTO kurz an der Berufs­wahl zwei­feln ließ. Spoiler: Obwohl Dominic vor sieben Uhr aus den Federn musste, ist daraus eine heraus­ra­gende Geschichte entstanden.


Die Magaziniker wünschen Ihnen das Aller­beste. Bleiben Sie gesund!

Sie wollen gerne öfter von uns Maga­zi­ni­kern hören? Abon­nieren Sie unseren Schul­ter­blick, folgen Sie uns auf , , oder .


Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...